Generalversammlung 2008

Vor der Generalversammlung trafen sich die Oebeler Bruderschaftler in der Pfarrkirche St. Nikolaus um eine hl. Messe für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg zu feiern. In der anschließenden Versammlung, im voll besetzten Saal der Vereinslokals dr`Jeetepoett", stand das Vorstellen des neuen Offizierscorps im Vordergrund. Nach der Eröffnungsansprache durch den Vorsitzenden Wolfgang Jakobs wurde der Geschäftsbericht durch Bernd Riedel den 92 anwesenden Mitgliedern vorgetragen. Anschließend verlass der Kassierer Robert von Reth den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Werner Müller und Gregor Wessel bescheinigten der Versammlung, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt wurde, so dass dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt wurde. Als neuen Kassenprüfer bestimmte die Versammlung Dieter Dols. Anschließend beantragte der Geschäftsführer Helmut Schroers, dass die finanzielle Unterstützung seitens der Bruderschaft für den Schützenkönig 2010 von zur Zeit 2.300 Euro auf ca. 4.400 Euro aufgestockt werden soll. Die Finanzierung wird zum Teil aus dem Osterhexen abgedeckt. Dem Vorschlag wurde einstimmig zugestimmt. Der Jungschützenmeister Holger Schroers und der Schießmeister Lars Frieß trugen die Berichte aus den Jugendabteilungen der Bruderschaft vor. Bei den Vereinsmeisterschaften belegte in der Schülerklasse Jaqueline Resing vor Tobias Scherres und Jörn Runge den ersten Platz. In der Jugendklasse siegte Bernhard Drießer vor Maurice und Michelle Metten. In der Schützenklasse belegte Rudolf Resing vor Peter Nattkamp und Christian Debiel den ersten Platz. Bei den Altersschützen siegte Peter Veckes vor Gerd Houben und Heinz-Willi Himmels. Anschließend wurden Gerd Abrotat, Martin Bremmers, Wolfgang Kirschner und Alfons Wessels für 25-jährige Mitgliedschaft vor der Versammlung geehrt und mit einem Verdienstorden ausgezeichnet.
Der Geschäftsführer Helmut Schroers berichtete über den Vorbereitungsstand zum diesjährigen Schützenfest. Hauptthema in seinem Bericht sind die zu erwartenden Kostensteigerungen, die durch einige Sparmaßnahmen seitens der Bruderschaft zum Teil ausgeglichen werden sollen. König Frank Glende und die Minister Robert von Reth und Mike Schmitz stellten das neue Offizierscorps für das im Juni stattfindende Schützenfest vor. Königsadjutant ist Stefan Erkens, Generalfeldmarschall Günter Stevens, Adjutant Wilfried Drießer, General Helmut Jakobs, Adjutant Hermann Nattkamp, Oberst Willi Hintzen, Adjutant Peter Krüger, Major Jürgen Heffels, Adjutant Erik Ingenrieth, Hauptmann Roland Engels, Leutnant Thomas Erkens, Spieß Ralf Böken, Fähnrich Andreas Schroers, Fahnenjunker Thomas Drießer und Mark Pollen. Marinekapitän Bernd Riedel, Hauptmann der roten Husaren Oliver Coenen, Hauptmann der Grenadiere Sebastian Heymann, Hauptmann der Oebeler Schirmchen Thorsten Himmels, Hauptmann des Frauenzuges (Oebeler Beo`s) Leona Bremes Hauptmann des Mädchenzuges Michaela Meuser und Hauptmann Jägerzug Sebastian Scherres. Der amtierende Schützenkönig und die Minister teilen der Versammlung mit, dass eventuell zugedachte Geldspenden zum Schützenfest für ein Kinderhilfsprojekt gestiftet werden. Abschließend wurde noch eine Hutsammlung für die von Heinz Einmal betreute SES-Organisation (Senioren Experten Service) durchgeführt. Den gesammelten Betrag wurde von der Bruderschaft auf 300 Euro aufgestockt.