Generalversammlung 2012

Oebel: Januar 2012

Vor der Generalversammlung trafen sich die Oebeler Bruderschaftler in der Pfarrkirche St. Nikolaus um einen Gottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg zu feiern. In der anschließenden Versammlung, im voll besetzten Saal der Vereinslokals dr`Jeetepoett", standen die Jahresberichte, das bevorstehende Bezirksschützenfest und die Festschrift im Vordergrund.Nach der Eröffnungsansprache durch den Vorsitzenden Wolfgang Jakobs richtete der Diakon Wolfgang Türlings mit einem Grußwort an die Versammlung. Der Geschäftsbericht trug Sabrina Meuser den 88 anwesenden Mitgliedern vor. Anschließend verlass der Kassierer Robert von Reth den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Helmut Heymes und Thomas Erkens bescheinigten der Versammlung, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt wurde, so dass dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt wurde. Als neuen Kassenprüfer bestimmte die Versammlung Andreas Wagner.
Der Jungschützenmeister Holger Schroers und der Schießmeister Lars Frieß trugen die Berichte aus den Jugendabteilung und aus der Schießgruppe vor. Bei den Vereinsmeisterschaften belegte in der Schülerklasse Oliver Kleinen vor Daniel Veckes und Jerome Netten den ersten Platz. In der Jugendklasse siegte Jacqueline Resing vor Matthias Brück und Maurice Metten. In der Schützenklasse konnte Rudolf Resing vor Michael Nisters und Lars Fries den Sieg davontragen. Bei den Damen siegte Tanja Bolder vor Stefanie Engels und Michelle Metten. Bei den Altersschützen siegte Rudolf Resing vor Burkhard Ceelen und Peter Veckes. In der Seniorenklasse 2 setzte sich Herbert Resing vor Alfred Nienhaus und Willi Houben durch.
Das Organisationsteam für die Erstellung der Festschrift zum Jubiläum und zum Bezirksschützenfest teilte der Versammlung den Vorbereitungsstand der Festschrift mit. Den Mitgliedern konnten sich auf einem Beamer die ersten Entwürfe für die Festschrift, die von Johann Josef Föhles entworfenen wird, anschauen.Hiernach bestimmte die Versammlung, dass der Schützenkönig 2014 einen zusätzlichen Zuschuss erhalten wird.Anschließend wurden Erik Ingenrieth, Thomas Krüger, Jürgen Heffels und Ralf Nienhaus für 25-jährige Mitgliedschaft vor der Versammlung geehrt und mit einem Verdienstorden ausgezeichnet.
Der Geschäftsführer Helmut Schroers berichtete über den Vorbereitungsstand zum diesjährigen Bezirksschützenfest. Hauptthema in seinem Bericht sind die hohen Kosten der Straßen- und der Zeltmusik, die durch einige Sparmaßnahmen seitens der Bruderschaft zum Teil ausgeglichen werden sollen.