Schützenkönig 2010: Günter Prillwitz

Weit über 650 Besucher machten zur Musik von der hervorragend aufspielenden Partyband „PLAN B“ eine super Stimmung. Die Besucherströme rissen nicht ab. Prasses Timotheus Eller brachte es auf den Punkt: „Wer in Oebel aus dem Zelt will, muss gegen den Strom schwimmen.“ Bis spät in der Nacht wurde kräftig gefeiert.

Am Samstagmorgen wurde in der Hohnschaft Oebel der letzte Feinschliff angelegt. Die Kiefern wurden geschmückt, das Zelt hergerichtet und die Bögen und Fahnen aufgestellt. Nachmittags traten die Schützen auf der Roermonder Str. an. Nachdem König Günter Prillwitz mit den Ministern Uwe Bays und Herbert Engels mit der Fahnenabordnung mit Fähnrich Andreas Schroers mit den Fahnenjunkern Thomas Drießer und Mark Pollen abgeholt wurden, ging es zum Friedhof zur Kranzniederlegung, verbunden mit einer Ansprache von Diakon Wolfgang Thürlings. Mit dem Großen Zapfenstreich endete die Veranstaltung. Gemeinsam mit der St. Antonius Bruderschaft Born, der St. Petrus u. St Sebastianus Bruderschaft Lüttelbracht- Genholt und der St. Maria-Schützenbruderschaft Overhetfeld wurde im voll besetzten Festzelt ein stimmungsvoller Schützenball gefeiert. Die Musikband „Abstrakt“ verstand es prächtig, die Besucher in Stimmung zu halten. Sonntagmorgen wurde in aller Frühe durch das Trommlercorps Overhetfeld geweckt. In der Pfarrkirche St. Nikolaus feierten die Schützen die hl. Messe, bei der von Prasses Pastor Timotheus Eller auch das neue Königssilber geweiht wurde. Beim anschließenden Frühschoppen konnten zahlreiche Mitglieder ausgezeichnet werden. Natalie Resing und Hannah von Reth erhielten für 5-jähriges Fahnenschwenken den Fahnenschwenkerorden in Bronce. Marie Drießer, Michaela Meuser und Sabrina Meuser erhielten die Auszeichnung in Silber für 10-jähriges Fahnenschwenken. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft wurden Karl-Heinz Bruckmann, Roland Engels und Heinz-Willi Theloy ausgezeichnet. Für 50-jährige Treue wurden Dieter Dols, Rudolf Düsterwald und Heinz-Willi Himmels geehrt. Eine besondere Auszeichnung erfuhr auch Lorenz Hillesheim, der der Bruderschaft seit 60 Jahren angehört. Der silberne Verdienstorden wurde Minister Herbert Engels, Königsadjutant Stefan Erkens, Major Jürgen Heffels und Majoradjudant Erik Ingenrieth verliehen. Mit dem Hohen Bruderschaftsorden wurden General Helmut Jakobs, Bernd Riedel und Horst Wolf geehrt. Der anschließende Klompenball mit Familientag war ein voller Erfolg. Die Blasmusikkapelle aus Tegelern und anschließend die Partyband „Abstrakt“ heizten die zahlreich erschienenen Besucher toll ein. Der Montag stand ganz im Zeichen der Parade und des Königs-Gala-Ball`s. Am Dienstag wurden bei der „Gerichtsverhandlung“ die Verfehlungen der einzelnen Schützen verhandelt und mit Strafen belegt.

Beim abendlichen Vogelschuss holte erwartungsgemäß der amtierende Schützenkönig Günter Prillwitz den Vogel von der Stange. Er errang damit zum dritten Mal die Königswürde und wird mit den Ministern Herbert Engels und Bernd Riedel beim Bezirksschützenfest 2012 in Oebel als Schützenkaiser aufziehen.

Oebel: Vom 11. bis zum 15. Juni feiert die St. Petri-Bruderschaft

Oebel-Gelagweg mit Ihrem König Günter Prillwitz und den Ministern Uwe Bays und Herbert Engels ihr diesjähriges SchützenfesDer Auftakt der fünftägigen Kirmesfeierlichkeiten steht ganz im Zeichen der „Pre-Summer-Party“. Die allseits bekannte Band „Plan B" wird ab 20.00 Uhr die Jugend und die jung gebliebenen mit fetziger Life Rockmusik unterhalten. Die Vorverkaufskarten sind im Vereinslokal Lennartz Roermonder Str. 90 (Tel. 02163-5131) zu erwerben. Weiter geht es am Samstagnachmittag um 15.15 Uhr mit dem Antreten am Festzelt, Abholen der Fahnenabordnung und des Königs, Errichten des Königsmaien und die Gedenkfeier am Ehrenmal mit großem Zapfenstreich am Friedhof. Der Abend steht ganz im Zeichen des Schützenballes. Besonders freuen sich die Oebeler auf die befreundeten Gastbruderschaften aus Overhetfeld, Lüttelbracht-Genholt und aus Born. Am Sonntagmorgen ist um 7.30 Uhr das Antreten am Festzelt. Nach Abholung des Königs und der befreundeten Gastbruderschaften an der Wäscherei Giesen findet um 9.00 Uhr das festliche Hochamt in der Pfarrkirche St. Nikolaus statt. Im Rahmen der hl. Messe wird auch das neue Königssilber vom Präses gesegnet werden. Hiernach folgt ein musikalischer Frühschoppen im Festzelt an der Gaststätte "dr Jeetepoet" mit den Ehrungen für besonders verdiente Schützen. Erstmalig geht der Frühschoppen nahtlos in den Klompenball über. Bei freiem Eintritt hofft die Bruderschaft auf regen Zuspruch. Im Festzelt wird eine Blasmusikkapelle „de Boereroad“ aus Tegelen und die Band „Abstrakt“ für Stimmung sorgen. Zahlreiche Events besonders für Familien mit ihren Kindern werden angeboten. Die Erwachsenen können sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen. Die Kinder können sich auf einer Hüpfburg, mit Mohrenkopfwerfen und auf einer Laserschießanlage vergnügen. Wer möchte kann sich auch schminken lassen.

Am Montag um 17.30 Uhr beginnt der Umzug durch die Sektion. Gegen 18.30 Uhr beginnt die Parade vor der Gaststätte Lennartz. Höhepunkt des Abends ist der "Königs-Gala-Ball". Hier werden die Bruderschaftsfreunde aus Brüggen, Börholz-Alst und Laar mit großer Freude erwartet. Dienstag findet um 15.30 Uhr das "Ehrengericht" statt, wo die "Verfehlungen" diverser Bruderschaftler geahndet werden.

Gegen 18.00 Uhr wird am Feuerwehrgerätehaus am Deichweg der neue Schützenkönig ermittelt, der am Abend im Festzelt gekrönt wird.

Mit 241.Schuss erlangte seine Majestät Günter Prillwitz, nach 2004 die Königs- würde. Diesmal waren seine Minister Uwe Bay und Herbert Engels. Es stellte sich die Frage ? Wir sind Papst, aber können wir auch Kaiser? Erneut müssen die Anwohner des Lerchenweges schuften um die Straße in eine Köngsallee, zu verwandeln. Das Schützenfest wartete mit erheblichen Neuerungen auf. Für den König wurde ein leichtes Ausgehsilber während des Hochamtes gesegnet, damit verließ der König die Kirche zum Umzug durch den Ort. Der Sonntag stand ganz im Zeichen eines Familientages, nach Kirchgang und Früh-schoppen rief der Klompenball. Die repräsentative Parade mit anschließendem Königsgalaball waren die Höhepunkte des darauffolgenden Tages.

König Günter Prillwitz, nimmt mit seinen Ministern die Parade ab. Im Vordergrund die Kinder Anna, Lynn und Sophie.