Schützenkönig 1980: Herbert Jansen

Besorgte Gesichter wegen des anhaltenden Regens gab es bei den Mitgliedern der St. Petri Bruderschaft zum Auftakt ihres Schützenfestes. So fuhren anders als beabsichtigt König Herbert Jansen mit seinen Ministern Günter Lennartz und Karl-Willi Heffels und den Brudermeistern zur Kranzniederlegung zum Friedhof. Zwischen einzelnen Regenschauern wurden die Königsmaien errichtet. Der Regen konnte der Stimmung am Schützenball abends keinen Abbruch tun. Bundesmeister Heinrich Lamertz zeichnete Rudolf Düsterwald mit dem hohen Bruderschaftsorden aus. Vorher erhielt Franz Cieslik das silberne Verdienstkreuz, Heinz Mangels das bronzene Fahnenschwenkerabzeichen, Präses Wilfried Rotthauwe die silberne Präses Ehrennadel. Der Sonntag meinte es dann besser mit der Bruderschaft. Alle festlichen Aufzüge blieben vom Regen verschont. Morgens ging es gemeinsam mit den befreundeten Bruderschaften aus Laar, Overhetfeld, Börholz und der St. Nikolaus Bruderschaft Brüggen zum Hochamt in die Pfarrkirche. Vor zahlreichen Zuschauern konnte nachmittags eine zackige Parade, bei der die Artillerie eifrig einen Kanonenschlag nach dem anderen zündete, abgehalten werden. Auch die Schlüfges waren wie immer mit originellen Ideen hervorgetreten. Wegen zu starker Regenfälle musste der Umzug am Montag nach dem gut besuchten Klumpenball leider ausfallen. Bis in die Morgenstunden ging der stimmungsvolle und gut besuchte Königs-Gala-Ball am Abend. Am Dienstag stand der Frühschoppen mit dem traditionellen Ehrengericht auf dem Programm. Im Verlauf des Schützenfestes konnte der Spieß Gerd Jakobs so manch kleines Vergehen der Schützen und Offiziere in seinem Buch notieren. Beim Ehrengericht wurden dann die Vergehen in Strafen umgewandelt, meistens in Bierrunden oder Kniebeugen und Liegestützen. Hier kam wie in den vergangenen Jahren eine ausgelassene Stimmung auf. Damit endete das schöne Schützenfest 1980

Offiziere zum Schützenfest 1980
Generalfeldmarschall: Robert Vogt

General: Jakob Heffels

Major: Josef Hautzer

Oberst: Rudolf Düsterwald

Hauptmann: Peter Thyssen

Hauptmann rote Husarinnen: Petra Böken

Grenadiere: Toni Simons

Hauptmann Moselclub: Leo Krings

Major Schillsche Offiziere: Wolfgang Jakobs

Fahnenoffiziere: Hans lngenrieth, Bernhard Peters und Ronald Thieme

Königsadjutant: Günter Stevens

Spieß: Gerd Jakobs

Prinz: Hartmut Brinkmann, Adjutanten: Helmut Franken, Thomas Lennartz

Schülerprinzessin: Elvira Brauckmann