Der Höhepunkt in unserer zweijährigen Regentschaft hier in Oebel ist und war unser Schützenfest.

Das diesjährige Schützenfest in Oebel wurde vom 15.06. - 19.06.2018 gefeiert. Dank der vielen Helferinnen und Helfer war bereits die Kränzerwoche ein voller Erfolg und es wurde ein toller Königsbogen, sowie ein Ministerbogen erstellt.

Am Freitag, den 15.06.2018, war es dann soweit, alle Kränzer, Nachbarn, Familien und Gäste besuchten das Königshaus um den Königsbogen zu bestaunen. Nach einem gemütlichen Umtrunk wurde die Pre-Summer-Party besucht, bei der die Band „Plan B“ das Festzelt einheizte. Bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgelassen der Auftakt zum Schützenfest gefeiert.

Großer Zapfenstreich an der

Oebeler Kapelle

Der Samstag begann mit dem Antreten am ehemaligen Vereinslokal „D´r Jeetepött“. Traditionell wurde zuerst die Fahnenabordnung und danach der König mit seinen Ministern abgeholt. Der Männerzug errichtete gemeinsam mit den Grenadieren den Königsmaien. Im Anschluss fand der Große Zapfenstreich, erstmalig an der Oebeler Kapelle, statt. Nach einem Festzug durch den Ort wurde bei dem Minister Marc Pollen eine Einkehr gemacht, um sich mit kühlen Getränken zu stärken.

Am Abend traf man sich beim König und die Bruderschaft zog nebst Begleitungen zum Schützenball in das toll geschmückte Festzelt. Dort konnten die befreundeten Gastbruderschaften aus Lüttelbracht, Born, Overhetfeld, Waldnieler Straße und Heyen begrüßt werden. Das Fahnenschwenkerprogramm wurde extra für das Königshaus einstudiert und sorgte für Begeisterung. Ganz unter dem Motto des Königshauses „Das hat es noch nie gegeben...“ wurde bei dem Königstanz auf zwei Discofoxlieder getanzt und es konnte das Können der Tanzkurse unter Beweis gestellt werden. Die Band „Abstrakt“, welche von Samstag bis Montag, das Schützenfest unbeschreiblich toll begleitet haben, studierten nicht nur extra die Königstanzlieder ein, sondern hatten auch noch kurzfristig als Überraschung das Lieblingslied des Königshauses „In die Ewigkeit“ einstudiert. Vielen lieben Dank dafür! Bis in die frühen Morgenstunden wurde bei super Stimmung der Schützenball gefeiert.

Messe in der St. Nikolauskirche mit Segnung des Silbers

Sonntagmorgen fand die heilige Messe in der St. Nikolaus Kirche in Brüggen statt. Nach der Segnung der Königs- und Ministersilber, wurde Helmut Schroers vom Bezirksbundesmeister Ritter Franz Rosenberger mit dem Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz feierlich für seine langjährigen Verdienste ausgezeichnet. Nach einem Umzug durch den Ort, wurden im Festzelt beim Frühshoppen weitere Mitglieder geehrt. Seit fünf Jahren bei den Fahnenschwenkern sind Matteo Schmitz, Henrik Doebrick, Benedikt Frieß, Kai Sentis und Bianka Rode. Fabienne Metten ist seit 10 Jahren bei den Fahnenschwenkern, Anna Lena Glende und Jacqueline Resing sind seit 20 Jahren dabei. Rudolf Resing und Gerhard Houben gehören seit 40 Jahren der Bruderschaft an. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Werner Smetz und Bernhard Peters ausgezeichnet. Rudolf Düsterwald ist seit 60 Jahren Mitglied der Bruderschaft und Willi Houben seit 65 Jahren. Roland Engels und Günter Prillwitz erhielten das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Peter Veckes und Rudolf Resing wurden mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze ausgezeichnet.

Bei dem anschließenden Klompenball hatten sich nicht nur die verschiedenen Züge tolle Überraschungen einfallen lassen, auch die Burggarde besuchte uns mit einer starken Abordnung und brachten mit verschiedenen Gardetänzen das Zelt zum Beben. Auch die ganz kleinen Fahnenschwenker hatten sich ein tolles Programm einfallen lassen und begeisterten alle Zuschauer. Eine besondere Überraschung war die Erinnerung an die Kindheit des Königs Andreas. Wie zu seiner Kindheit marschierte der Kegelclub seiner Eltern mit Bollerwagen auf und es gab wie früher warme Hähnchenschenkel und zum Nachtisch selbstgemachten Milchreis von Marianne Coenen. Es war sehr lecker und das können wir in Zukunft gerne öfter machen. Auch die Juxparade durfte am Klompenball nicht fehlen und somit wurde noch viel gelacht, getanzt und gefeiert.

tragen haben!

Am Montagmorgen hatte der Königsadjutant Jan Roesges zu einem Sektfrühstück beim Königshaus eingeladen. Nach einer tollen Stärkung bei leckeren Brötchen, Ei und Fisch konnten sich alle auf den weiteren Tag vorbereiten. Nachmittags wurden die traditionellen Fotos vor dem Königsbogen gemacht und anschließend war schon wieder Antreten am ehemaligen Vereinslokal. Nach einem Umzug durch den Ort wurden die Festdamen abgeholt und es wurde zur gut besuchten Parade marschiert. Bei perfektem Wetter konnte die Parade in vollen Zügen genossen werden. Bei dem 3. Durchgang zog der Pagenzug, zu Ehren des Königspaars, mit einer AIDA und in Strandoutfit auf. Der Mädchenzug wurde zu „Andy´s Grillcrew“ und zog mit riesigem Grill und großen Fleischstücken über die Oebeler Straßen. Der Männerzug präsentierte sich mit Zylinder und Schirmen. Die Fahnenschwenker zeigten ihr Können mit den Fahnen und die Grenadiere liefen in Arbeitskleidung über die Straße. Der Jägerzug und die roten Husaren marschierten in Fußballoutfit und mit lauten Trompeten.

Nach einer tollen Parade konnten abends beim Königs-Gala-Ball die Gastbruderschaften aus Brüggen, Laar, Boerholz-Alst, Dilkrath und Vogelsrath empfangen werden. Auch an diesem Abend gab es eine tolle Blumendeko mit vielen Kerzen. Hier ein großes Danke schön an Blumen Buchholz, welche für die Deko zuständig waren. An diesem Abend durfte das extra einstudierte Fahnenschwenkerprogramm natürlich auch nicht fehlen und es gab auf Zurufe auch eine Zugabe. Besonderes Highlight war hier das ausgewählte Lied „Seite an Seite“, welches eine besondere Bedeutung für das Königspaar hat. Für die zweite Ehrenwache hatten sich alle aktiven und Ehemaligen Grenadiere, welchen die Männer des Dreigestirns angehören, zusammen geschlossen und eine tolle Wache aufgezogen. Im Anschluss war die Stimmung nicht mehr aufzuhalten und die Band „Abstrakt“ brachte das Zelt zum toben. Es war ein unglaublicher Abend, welcher mit dem Eierbraten beim Königshaus endete. Auch hier kam das Motto „Das hat es noch nie gegeben...“ zum Einsatz, denn es gab nicht nur Spiegeleier, sondern auch leckere Bratkartoffeln dazu.

haben!

Am Dienstag wurde das Ehrengericht im Festzelt abgehalten. Hier wurden die Verfehlungen der Bruderschaftsmitglieder durch den Spieß Kai Riedel geahndet, welche über das Schützenfest entstanden waren.

Im Anschluss wurde für den Vogelschuss zur Burg Brüggen marschiert. Es sollte ein ganz besonderer Tag werden, denn erstmalig in der Geschichte und passend zum diesjährigen Motto wird die St. Petri Bruderschaft Oebel-Gelagweg nun von einer Schützenkönigin angeführt. Mit dem 62. Schuss holte Jacqueline Resing den Vogel von der Stange.

Am Abend fand dann der traditionelle Krönungsball statt, wo noch tolle Präsente der Züge überreicht wurden und der Trommlercorps aus Overhetfeld ein Ständchen spielte. Der letzte Ehrentanz wurde somit nochmal sehr emotional und Andreas Metten durfte ein letztes Mal als König seine Worte an das Publikum richten. Er bedankte sich bei allen Zügen, den Familien, allen Helferinnen und Helfern, dem gesamten Dreigestirn und dem Königsadjutantenpaar für die „Geile Zeit“, und schloss seine Rede mit den Worten: „Das ist wiederholungsbedürftig...“. Im Anschluss durfte die neue Königin Jacqueline mit Ihrem Mädchenzug, welche als Ministerinnen fungieren, auf die Tanzfläche aufziehen. Dort folgte die Silberübergabe und Andreas wünschte dem neuen Königshaus zwei tolle Jahre und das diese die Zeit genießen sollen, denn sie ist viel zu schnell vorbei. Somit ging ein grandioses Schützenfest zu Ende.

Das Oebeler Königshaus um Andreas Metten bedankt sich herzlich bei allen die zu diesem tollen Schützenfest beigetragen haben!

Alle Bilder die dem Schützenfest zugeordnet sind haben die Bildquelle : Elmar Storch

Grußwort des Schützenkönigs: Andreas Metten zum Schützenfest 2018

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, liebe Leserinnen und Leser,

es ist jetzt nun fast zwei Jahre her, als ich mich zusammen mit meiner Frau Michelle und unseren Ministerpaaren Marc und Nadine, Matthias und Leona und unserem Königsadjutanten Jan „Luki“ dazu entschieden habe, den Vogel abzuschießen, um der neue König in Oebel zu werden.

Von klein auf bin ich immer überall mit dabei gewesen. Als Jungschütze, lange Zeit als Jägerhauptmann, seit zwölf Jahren als Mitglied der Grenadiere und auch währenddessen über zehn Jahre als Fähnrich.

Daher war für mich immer klar, dass ich mit dem passenden Dreigestirn einmal Schützenkönig in Oebel werden will.

Juni 2016 sollte es soweit sein und wie der Zufall es so will, ist es genau

20 Jahre her, als mein Vater selber Schützenkönig in Oebel war.

Seitdem verleben wir eine schöne und unvergessliche Zeit!

Die vielen Schützenfeste, tolle Abende aber auch die Ausflüge an Vatertag, die Besuche der Jungschützen und Pagen werde ich in toller Erinnerung behalten. Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung der Nachwuchs schon jetzt am Schützenleben teilnimmt.

Der Countdown läuft, unser Schützenfest rückt immer näher und die Vorfreude wird immer größer.

An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich bei unserem Königsadjutanten Luki und allen, die uns in den letzten zwei Jahren bei allen Auftritten und Terminen mit Freude begleitet und auch ansonsten immer unterstützt haben!

Außerdem gilt mein und unser ganz besonderer Dank der Familie Bröker, welche es uns ermöglicht haben, das Zelt nochmal am „Jeetepött“ stellen zu dürfen. Vielen herzlichen Dank!

Ich freue mich sehr auf ein tolles und unvergessliches Schützenfest 2018

und begrüße Euch herzlichst an allen Festtagen bei uns in Oebel!

Es grüßt Euch ganz herzlich

Euer Schützenkönig

Andreas Metten

Berichte und Aktivitäten des Oebeler Dreigestirns von 2016 bis 2018

In diesem Jahr war der Pfingstsamstag natürlich für den traditionellen Schützenball in Overhetfeld reserviert. Wir trafen uns um 19:30 Uhr am ehemaligen Vereinslokal, um mit einer starken Abordnung der Einladung der St. Maria-Schützenbruderschaft Overhetfeld e.V. 1869 zu folgen. Es war der letzte auswärtige Aufritt unseres Königshauses vor dem eigenen Schützenfest und so wurde nochmal richtig ausgelassen gefeiert. Die Band „Thommes-Rot-Weiß“ heizte das Zelt so richtig ein und somit wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Im Anschluss gab es noch bei unserem König Andreas leckere Bratkartoffeln und gebratene Eier.

Wir, das Dreigestirn, möchten uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung bedanken.

Wir freuen uns auf unser Schützenfest, mit Euch!

Wir, das Dreigestirn, hatten auch in diesem Jahr an Vatertag zu einem Familientag mit Bollerwagentour herzlich eingeladen. Um 12.00 Uhr trafen wir uns, mit 45 Schützenschwestern und Schützenbrüdern, egal ob jung oder alt auf dem Falkenweg beim Königshaus Metten. Das Wetter wollte zuerst noch nicht so richtig, sodass wir noch zwei drei Getränke Beim König verzehrten, um dann mit drei Bollerwagen unsere Tour zu beginnen.

Wir zogen durch die schönen Wälder Richtung Overhetfeld. Unser Ziel sollte der Spielplatz sein. Für genügend kühle Getränke und Proviant auf den Bollerwagen hatten wir gesorgt, sodass alle gut verpflegt waren. Das Wetter wurde auch immer besser, sodass die Jacken schon nach kurzer nicht mehr benötigt wurden. Auf dem Spielplatz angekommen, konnten sich die Kleinen auf dem Spielplatz austoben, während die Großen sich bei netten Gesprächen und kühlen Getränken stärken konnten. Auch für die Kleinen hatten wir eine Stärkung dabei. Jedes Kind erhielt eine leckere Süß-Tüte, die schnell verputzt war. Nach ein paar schönen Stunden auf dem Spielplatz ging es mit den Bollerwagen wieder zurück zum Königshaus. Dort angekommen, wurde der Grill angeheizt und es wurden etliche Würstchen und leckere Salate verzehrt. Alle verbrachten noch schöne und gemütliche Stunden zusammen. Dieser Tag hat wieder gezeigt, egal ob jung oder alt, das Miteinander ist toll. Wir möchten uns ganz herzlich für diesen tollen Tag bedanken! Es war spitze!

Vom 23. – 26.06.2017 feierte die St. Petrus und St. Sebastianus Bruderschaft Lüttelbracht-Genholt ihr diesjähriges Schützenfest mit König Hans Görtz mit Scarlett und den Ministerpaaren Herbert Holthausen mit Renate und Paul Brinkman mit Ingrid.

Am Samstag trafen wir uns um 19:30 Uhr an unserem Vereinslokal, um der Einladung zum Schützenball zu folgen.

Die Band „Saturn“ sorgte für gute Stimmung und einen tollen Abend. Im Anschluss an den gelungenen Abend wurden noch leckere Eier beim Königshaus gebraten.

Montags besuchte unser Dreigestirn mit ein paar Leuten den Weinball in Lüttelbracht. Auch wenn es kein offizieller Besuch war, wurde unser Dreigestirn persönlich begrüßt und herzlich empfanden. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert und anschließend wurde beim Lüttelbrachter Königshaus Hans und Scarlett lecker gefrühstückt.

Es war ein sehr schönes Wochenende und wir bedanken uns für die tolle Unterstützung und freuen uns sehr auf unser eigenes Schützenfest, welches in großen Schritten immer näher rückt.

Vom 09. – 12.06.2017 feierte die St. Nikolaus Bruderschaft Brüggen 1861 e.V. ihr Schützenfest mit Königspaar Hartmut und Brigitte Hommen und den Ministerpaaren Detlef und Angelika Bußmann und Hans Willi und Helga Wirtz.

Am Sonntag trafen wir uns um 08:15 Uhr an unserem Vereinslokal um den Festzug, zum morgendlichen Kirchgang und anschließendem Umzug, zu begleiten. Danach folgte das traditionelle Frühshoppen und im Anschluss wurde mit einer Musikkappelle zurück zum Vereinslokal marschiert.

Nach einer Verschnaufpause, um genügend Energie für den Abend zu tanken, wurden wir um 19:15 Uhr von dem Instrumental-Verein Kirchhoven e.V. am Vereinslokal „Jeetepött“ abgeholt und zogen mit einer sehr großen Abordnung zum Königs-Gala-Ball der St. Nikolaus Bruderschaft Brüggen. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

Für die musikalische Begleitung wurde die Band „Saturn“ engagiert und sorgte für eine tolle Stimmung im Festzelt. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Zu einem gelungenem Abschluss des Abends durfte das Eierbraten beim Königshaus von Andreas und Michelle nicht fehlen. Es war ein toller und unvergesslicher Abend!

Wie jedes Jahr zu Pfingsten, war es am 03.06.2017 wieder soweit und wir waren zum traditionellen Schützenball der St. Maria-Schützenbruderschaft Overhetfeld e.V. 1869 eingeladen. Mit einer starken Abordnung folgten wir gerne der Einladung um Schützenkönig Hans-Willi Lynders und seinen Ministern Hermann-Josef Lynders und Tobias Köhlen, nebst Königin und Ministerinnen.

Das gut besuchte Festzelt wurde durch die Band „Abstrakt“ angeheizt und es wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert.

Anschließend wurden bei unserem König Andreas noch leckere Eier gebraten.

Wir, das Dreigestirn, möchten sich herzlich für die Unterstützung bedanken, welche uns begleitet und mit uns gefeiert haben. Vielen Dank!

Am Samstag, den 27.05.2017 feierte Pastor Frank Schürkens sein 10-jähriges Priesterjubiläum, wo er um 18:00 Uhr in eine Messe eingeladen hatte. An dieser Messe nahmen einige Mitglieder unserer Bruderschaft teil.

Anschließend waren wir zum Schützenball der Schützengesellschaft Boerholz-Alst e.V. eingeladen. Als erste Bruderschaft des Abends wurden wir in die Festhalle hinein präsentiert und von König Peter Hoffmann mit Elke und den Ministern Dirk Wilms mit Nina und Markus Vogel mit Chantale in Empfang genommen.

Ebenfalls eingeladen waren unsere benachbarten Bruderschaften die St. Antonius-Schützenbruderschaft Born 1655 e.V., die St. Petrus und St. Sebastianus Bruderschaft Lüttelbracht-Genholt und die St. Nikolaus Bruderschaft Brüggen 1861 e.V..

Die Band „Saturn“ sorgte für die musikalische Begleitung und es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Am 25.05.2017 stand Vatertag vor der Tür und wir, das Dreigestirn, hatten zu einem Familientag mit Bollerwagentour herzlich eingeladen.

Um 12:00 Uhr trafen wir uns, bei bestem Wetter, mit 50 Schützenschwestern und Schützenbrüdern am Vereinslokal D´r Jeetepött, um von da aus mit drei Bollerwagen unsere Tour zu beginnen.

Somit zogen wir, mit Jung und Alt durch die schönen Wälder unserer Heimat. Für ausreichend kühle Getränke und Proviant auf den Bollerwagen hatten wir bereitsgesorgt.

Für die Kleinen hatten wir eine Schnitzeljagd vorbereitet. Die Kinder bekamen Fotos und sobald diese das Motiv von dem Foto entdeckt hatten, konnten Sie in diesem Bereich nach einem Teil der Schatzkarte suchen. Die Kinder waren begeistert auf der Suche nach dem großen Schatz.

Nachdem alle Teile der Schatzkarte von den Kindern gefunden wurden, wurde die ganze Gruppe von den Kindern zum Schatz gelotst, welcher in der Nähe des Piratennestes versteckt war. Die Kinder fanden eine große Schatzkiste mit ganz vielen Goldtalern und Süßigkeiten.

Nach dem die Kinder sich auf dem Spielplatz ausgetobt hatten, ging es mit den Bollerwagen weiter zum Königshaus. Dort angekommen, wurde der Grill angeschmissen und es wurden unzählige Würstchen und leckere Salate verzehrt. Alle verbrachten noch schöne gemeinsame Stunden bis in den frühen Abend.

 

Wir möchten uns ganz herzlich für diesen tollen Tag bedanken!


Am Sonntag, den 21.08.2016 trafen wir uns um 11:00 Uhr am Vereinslokal und machten uns auf den Weg zur St.PetriSchützenbruderschaft 1830 Laar e.V., um am Umzug durch den Ort, mit Vorbeimarsch, teilzunehmen. Nach dem Einzug ins Festzelt ging es nahtlos in den Klompenball über. Dort wurde fröhlich bis in die frühen Abendstunden gefeiert. Mit einer starken Abordnung folgten wir am Montag, den 22.08.2016 der Einladung der St. Petri-Schützenbruderschaft Laar mit Ihrem Königspaar Michael & Silke Plätzmüller und den Ministerpaaren Wilfried & Andrea Erkes und Jochen & Petra Wilms und besuchten den Königsgalaball. Die Band „Voices“ heizte das Festzelt ein und so wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Im Anschluss wurde mit einem kleinen Umzug zum König marschiert, wo das Laarer Dreigestirn zum Eierbraten mit den „berühmten“ Bratkartoffeln eingeladen hatte.

Wir, Schützenkönig Andreas Metten mit Michelle, ebenso die Minister Marc Pollen mit Nadine und Matthias Hastenrath mit Leona Bremes, sowie unser Königsadjutant Jan Roesges möchten sich bei allen Oebelern für die tolle Unterstützung zu dem letzten Auftritt in 2016 in Laar herzlich bedanken. „Wir freuen uns auf weitere tolle Schützenfeste mit Euch!“

Am 25.06.2016 feierte die St. Antonius-Schützenbruderschaft Born 1655 e.V. ihr Bezirksschützenfest. Während die amtierenden Könige den Bezirksschützenkönig beim Vogelschuss ermittelten, wurden die Damen der Königshäuser bei leckerem Kuchen im Pfarrheim bewirtet. Bezirksschützenkönigspaar wurde aus Lüttelbracht Thomas Jansen & Nicole Zimmer, mit den Ministerpaaren Christoph Hammans & Kristina und Stefan Hermans & Gina Mirisola. Der Wettergott hatte es leider nicht so gut mit uns gemeint, und so musste der Umzug verkürzt werden. Es fand nur die Parade vor allen geladenen Königshäusern statt, mit anschließendem Einzug ins Festzelt.
Um 19:00 Uhr trafen wir uns wieder an unserem Vereinslokal um der Einladung, der St. Antonius-Schützenbruderschaft Born mit Ihrem Königspaar Oliver Clephas & Carolien Aust und den Ministerpaaren Jochen Aust & Katharina Böhm und Oliver Lamers & Emely Wolf, zum Schützenball zu folgen. Für unser neues Dreigestirn war es ein besonderer Tag, denn dies war der Auftakt für Ihre Amtszeit. Angeheizt wurde das Festzelt durch die Band „Saturn“. Es wurde ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt. Anschließend wurde noch zum Eierbraten bei unserem König Andreas Metten eingeladen.

Wir, das neue Dreigestirn, möchten uns für die super Unterstützung und den tollen ersten Auftakt unserer Amtszeit, bedanken. So können die zwei Jahre weiter gehen!

Schützenkönig: Andreas Metten mit seinen Ministern

Die St. Petri- Bruderschaft Oebel-Gelagweg ist stolz und glücklich, dass sie wieder einen Schützenkönig haben. Seit 1955 gelang es immer wieder einen neuen Schützenkönig zu finden. Mit dem 32. Schuss holte Andreas Metten den Holzvogel herunter. Begleitet wird er durch die Minister Marc Pollen und Matthias Hastenrath. Zu seinem Adjutanten benannte er Jan Lukas Roesges. Andreas Metten setzt die Begeisterung im Grenadierszug fort. Nach 2006, 2014 und 2016 ist er nun schon der vierte König aus unserer jungen Garde die das Schützensilber tragen möchten.

Bildquelle: Bernd Nienhaus