Die St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg 1786 e.V.

steht für

Glaube-Sitte-Heimat

....liebe Besucher, liebe Freunde der Bruderschaft. Im Namen der St. Petri Bruderschaft Oebel-Gelagweg 1786 e.V. darf, ich Sie herzlich auf unseren Internetseiten begrüßen. Wir möchten Ihnen als Besucher hier einen Überblick über unsere aktuellen Aktivitäten und Termine und einen Einblick in unsere Bruderschafts- und Jugendarbeit, geben. Unser Ziel ist es das Brauchtum und die Jugendarbeit in unserer Bruderschaft zu fördern sowie das Gemeindeleben zu bereichern. Wir würden uns freuen, Sie auf einer unserer Veranstaltungen im Laufe des Jahres begrüßen zu dürfen. Bei Fragen bzw. Interesse an der St .Petri Bruderschaft Oebel-Gelagweg 1786 e.V. steht Ihnen unser Vorstand unser Schiessmeister, Jungschützenmeisterin, und Fahnenschwenkermeisterin sicherlich auch jedes Bruderschaftsmitglied mit Informationen zur Verfügung.

Unsere neue Schützenkönigin: Jacqueline Resing

mit ihren Ministerinnen

Unsere Fahne

Fähnrich mit Fahnenjunker

Beitrittserklärung

20 Jahre " Mittwochsjonges"

Seit nunmehr 20 Jahren wird 14-tägig mittwochs Rad gefahren. Hierzu treffen sich die Mittwochs-Jonges um 14.00 Uhr am früheren „Jeetepött“. Angesteuert werden die unterschiedlichsten Lokalitäten, die Kaffee und Kuchen anbieten, denn das muss sein und ist schon Tradition. Das nahegelegene Holland wird hierbei nicht ausgelassen.

Gegen 17.00 Uhr trifft man sich zum weiteren gemütlichen Beisammensein im „Burghof“. Bis 2017 war der „Jeetepött“ Treffpunkt. Bei Hannelore gab es dann zu kühlem Getränk belegte Brötchen nach Wahl. Heute im Burghof, ist das Angebot erweitert.

Aber zurück zum Jeetepött. Hier gaben sich die Fahrradfreunde auch ihren Namen „Hannelores-Mittwochs-Jonges“. Derzeit sind es 24 Jonges, von denen noch 22 mit dem Rad fahren, was mit Motorunterstützung natürlich angenehm ist.

Übrigens ist die Idee zum Fahrradtreff nicht - wie der Name vermuten lässt - an Hannelores Theke entstanden, sondern Männer haben sich bei einem Nachbarschaftsfest zum nachmittäglichen Fahrradfahren verabredet. Hieraus entwickelte sich dann der heutige Freundeskreis.

Auch weiterhin will man sich zu Fahrradtouren mit Kaffee und Kuchen und späterem kühlen Getränk treffen.

Es ging auf unser traditionelles Jungschützenwochenende!

Unsere 25 Jungschützen und Betreuer haben ein spannendes und aufregendes Jungschützenwochenende in Wamel am Möhnesee verbracht. Auf der Tagesordnung standen ein Besuch in den westfälischen Salzwelten und der Talsperre am Möhnesee.
Einen krönenden Abschluss fand das traditionelle Wochenende beim Eislaufen, bei dem Jung und Alt sichtlich viel Spaß hatten.